Vielleicht hast du schon darüber nachgedacht, andere Menschen an deinen Fähigkeiten oder deinem Wissen teilhaben zu lassen und sie auf dem Weg zu ihrem Ziel zu unterstützen. Oder du bist schon bereits als Trainer und Berater tätig. Vielleicht suchst du nach einer Möglichkeit wie du anderen Menschen am besten dein Wissen weitergeben kannst. Vielleicht macht es dir sowohl im Privaten als auch im Beruf sehr viel Spaß deinen Kollegen oder Mitarbeitern neues Wissen zu vermitteln. Falls du dich hier wiederfindest, solltest du über das Erstellen von eigenen Online-Kursen unbedingt nachdenken.

 

Vom Traum zur Wirklichkeit

 

Und warum? Das werde ich dir nun nachfolgend näher bringen. Meine Gedanken sollen dich dazu ermutigen, dass deine Visionen sehr schnell zur Realität werden. Falls du schon einen Schritt weiter bist, unterstütze ich dich in meinem Artikel: Auf dem Weg zu deinem erfolgreichen Online-Kurs – in 5 Lektionen bei der Konzeptionierung und Inhaltsfindung zu deinem eigenen Online-Kurs. Nun zurück, warum das Erstellen deiner eigenen Kurse genau das Richtige für dich ist:

 

 

Arbeite selbstbestimmter

 

 

Du bist bisher von Termin zu Termin gehetzt, deine Kunden kommen zu dir für Coachings und Trainings oder du bist durch deine bisherigen Arbeitszeiten stark eingeschränkt? Flexibilität Fehlanzeige! Mit deinem eigenen Online-Kurs wird es dir ermöglicht unabhängiger zu werden. Zeitgleich kannst du pro-aktiv mit deinen Inhalten bzw. deinem Kurs in den Markt eintreten und bist nicht gezwungen immer nur auf Kundenwünsche zu reagieren. Um nur von mir zu sprechen, ist das wenn nicht sogar das wichtigste Argument – ich kann mir meine Zeit freier einteilen. Ich kann online einen Beitrag leisten und dabei noch effektiver sein.

 

 

Bleibe in deiner Komfortzone

 

 

Klingt im ersten Moment vielleicht seltsam. Wenn du gerne von zu Hause arbeitest, oder es dir schwer fällt vor Menschen zu sprechen, dann ist das Erstellen deiner eigenen Kurse ganz sicher etwas für dich. Du sprichst nämlich nicht vor real anwesenden Personen. Du bist beim Erstellen der Inhalte für deine Online-Kurse ganz alleine – und keiner hört dir zu! Genieße die Ruhe und Sicherheit bei der Erstellung deiner Lern-Inhalte. Um sie dann später erfolgreich deinen Schülern und Kunden, am besten auf deiner eigenen Online-Plattform anzubieten.

 

 

 

Erreiche mehr Kunden

 

Erweitere dein Angebot. Neben Seminaren und Coachings kannst du nun auch Online-Kurse anbieten. Und effektiv deine aktuellen Kunden und Schüler online begleiten. Dabei ist nicht zu vergessen. Dein Wirkungsgrad erzielt durch die Online Kurse Dimensionen, die mit einzelnen Seminaren und Coachings nicht zu realisieren wären. Denn du erreichst auch Personen die aktuell noch nicht deine Kunden sind – aber Potential haben es zu werden. Schließlich bietest du nun dein Wissen in einer neuen Form an. Das Ergebnis, du erreichst nun Personen aus deiner Zielgruppe, die bisher nur nach Online Lösungen gesucht haben. Gerade heutzutage ist es für deine Schüler und Kunden ein Leichtes von deinem Online-Kurs Angebot Gebrauch zu machen. Mittlerweile ist jeder vernetzt und verfügt über die notwendige Technik. Das sah vor einigen Jahren noch anders aus. Also nutze die Situation, dass immer mehr Kunden diesen Kanal entdecken und online sind, zu deinem Vorteil.

 

 

Erschaffe neue Einkommensquellen

 

 

Natürlich ist dabei von großer Relevanz, dass mit dem Erreichen von potentiellen Neukunden sich auch dein Einkommen steigern lässt. Mit relativ wenig Aufwand kann man deutlich mehr Output erreichen – diesen Zusammenhang nennt man „Skalieren“. Doch starte nicht mit dem Irrglauben, dass sich mit dem Erstellen von Online-Kurse sehr schnell sehr viel Geld und vor allem einfach verdienen lässt. Jeder der dir das verspricht ist nicht ehrlich zu dir. Dein Anspruch sollte sein, inhaltlich gute und gehaltvolle Kurse zu erstellen. Diese Kurse bieten deinen Kunden einen Mehrwert und heben dich von der Konkurrenz ab. Nur so kannst du eine langfristige Kundenbeziehung aufbauen. Und profitierst langfristig von weiteren Zusatzverkäufen.

Gerade der Anfang gestaltet sich oft als schwierig. Du musst dich erst einmal ausprobieren und herausfinden was für Kurs Inhalte am besten gebraucht werden. Wie sich deine Zielgruppe definieren lässt. Welche Preise sich realisieren lassen. Und natürlich ist es von großer Bedeutung, wie du deine Online-Kurse am besten vermarktest. Ich zeige dir wie du mit deinem Mitgliederbereich bei apprex deinen Umsatz steigern kannst. Auch verdeutliche ich dir wie du zu mehr Reichweite kommst und deine Conversion Rate erhöhen kannst. Das erfährst du in meinem Artikel: Mit diesen Tipps gelingt es dir deine Online-Kurse erfolgreich zu vermarkten und zu verkaufen

Du siehst, dass die Investitionen wie z.B. deine kostbare Zeit erst einmal sehr hoch sein können und sich die Einnahmen am Anfang in Grenzen halten werden. Denke also langfristig. Die aufgewendete Zeit während der Erstellung deiner Kurse rechnet sich immer erst über einen längeren Zeitraum. Werfe also gerade am Anfang nicht enttäuscht das Handtuch, halte durch, dann wirst du für deinen Einsatz (lieber) früher als später belohnt werden.

 

 

Mehr Flexibilität für deine Kunden

 

 

Wie bereits erwähnt, verfügen immer mehr Menschen über Zugriff von Überall auf das Internet. Ob über Tablet, Smartphone oder PC – online lernen ist zu jederzeit möglich. Sei dir dieser Chance bewusst und teile dein Wissen auf deiner eigenen Onlineschule. Dabei stellst du sicher, dass deine Teilnehmer und Schüler zu jederzeit Zugriff auf dein Wissen haben. Natürlich ist ein reibungsloser Ablauf ein Muss. Sorge dafür, dass von jedem Gerät aus, der Zugriff und ein Wissenstransfer zu jederzeit stattfinden kann.

 

Deine Schüler können selbst entscheiden, wann sie und wie viel sie lernen wollen.

 

Die Vorteile von Online-Kursen liegen ganz klar auf der Hand:

  • Deine Schüler können in ihrem eigenen Tempo lernen und sind nicht von Lehrer oder Kommilitonen abhängig. Deine Online-Kurse ermöglichen es ihnen, ihr eigenes Lerntempo zu verwirklich – dein online zur Verfügung gestelltes Lernmaterial kann jederzeit wiederholt oder vertieft werden.
  • Es gibt keine festen Lernzeiten, deine Schüler können über ihren individuellen Lernrhythmus selbst bestimmen – egal ob bei Nacht oder bei Tag
  • Kein Präsenzunterricht, die Teilnehmer können von überall auf der Welt lernen, dabei sparen sie sich die Anfahrt und sind zeitlich komplett flexibel
  • Du stehst dabei deinen Schülern und Kursteilnehmern als Ansprechpartner immer zur Verfügung und kannst leicht mit ihnen online in Kontakt treten – z.B. über die Kommentarbereiche in den jeweiligen Kursen, dabei förderst du noch spielerisch den Austausch unter deinen Schülern und Kursteilnehmern
  • Deine Schüler benötigen nichts weiter als einen zuverlässigen Internetzugang und entsprechende Hardware.

 

Es ist keine große Kunst eigene Online-Kurse zu erstellen – es braucht die richtige Plattform.

 

Fazit 

Wie du siehst bringen Online-Kurse sowohl für deine Schüler als auch für dich viele Vorteile mit sich. Dass das entwickeln und erstellen deiner eigenen Online-Schule kein Spaziergang ist, sollte dir aber auch bewusst sein. Setze dir realistische Ziele. Behalte einen langen Atem und betrachte die Zeit als einen Prozess der mit deiner Erfahrung stetig weiter wächst.

Setze die hier vorgestellten neuen Impulse doch gleich in die Tat um und baue auf die richtige Plattform. Mit apprex steht dir dabei ein starker Partner an der Seite. Der dich bei der erfolgreichen Vermarktung und dem Verkauf deiner Online Kurse optimal unterstützt. Überzeuge dich selbst in dem du dich hier anmeldest und apprex 30 Tage kostenlos ausprobieren kannst.

Wenn Du jetzt wissen möchtest, wie Du mit diesen Tipps gute Videos aufnimmst und deinen ersten Videokurs erstellen kannst. Dann abonniere unseren YouTube Kanal  und hol’ Dir zusätzlich unseren kostenlosen apprex Business Newsletter.

Herzliche Grüße, Andreas Pabst